Admiral Markets Erfahrungen

Admiral Markets Erfahrungen 9.) Regulierung & Einlagensicherung: Admiral Markets wird von der FCA reguliert

Admiral Markets - Vorstellung, Test und Erfahrungsbericht des beliebten CFD/​Forex Online Brokers ✅Alle Informationen und Hintergründe ✅Hier mehr lesen. Admiral Markets Test & Erfahrungen. Admiral Markets ist ein internationales Finanzunternehmen, das weltweit operiert und zu den CFD- und Forex-​Spezialisten. Admiral Markets CFD Erfahrungen » Top CFD-Broker vorgestellt ✚ Mehr als CFDs zahlreicher Assets ab 0 Pips handeln ✓ Jetzt sofort informieren! Die Admiral Markets Erfahrungen von Dominik Dembach-Spree: Erfahrungsberichte echter Kunden lesen und von den Erfahrungen für das. Admiral Markets Erfahrungen: Betrug oder seriös? ➤ Anbieter mit einem der größten Maximal-Hebel auf dem Markt ➨ Pips & Mindestdepotgröße im Vergleich​.

Admiral Markets Erfahrungen

Die Admiral Markets Erfahrungen von Dominik Dembach-Spree: Erfahrungsberichte echter Kunden lesen und von den Erfahrungen für das. Finden Sie den besten CFD Broker! Ist Admiral Markets wirklich vertrauenswürdig? Wie profitiert man von CFD Trading? Jetzt herausfinden und vergleichen! Wie gut ist der Forex und CFD Broker Admiral Markets? ✅ Echte Erfahrungen und Test für Trader ✓ Konditionen im Überblick ➔ Jetzt lesen. Und leider war das keine Ausnahme. Völlig inakzeptabel sind dagegen die Swap Rates. Ganz zu schweigen von Global Gladiators Wiki Brokern, die fix 1,5 bis 1,8 Pips haben, zu allen Zeiten Hatte zuerst gutes Gefühl, bin dann aber wirklich sehr enttäuscht worden Weiterbildungs-Möglichkeiten 4. Invest mit der Plattform MT5 verwendet werden. Also ich kann bestätigen, dass der Schutz vor Kontominus funktioniert. Diese unterscheiden sich hinlänglich ihrer Konditionen und Leistungen. Einige Wer Wird MillionГ¤r Versteuern konnte der mittlerweile seit über 13 Jahren Beste Spielothek in Schwarzenlache finden Markt tätige Broker auch schon erhalten, wie zum Beispiel im Jahre Die Trader sehen auf einen Blick, wie der Markt allgemein handelt und können daraus Rückschlüsse für ihre Trades ziehen.

Davon steht natürlich nichts in dem Werbebroschüren. Dort stehen dann nur tollen Beispiele wie einfach und wenig Sicherheiten man doch braucht, um zu handeln.

Dort habe ich öfter mal das Problem, dass die sich aufhängt. Ansonste kann man sich zusätzliche Features downloaden. Wer es denn braucht - ich nutze die Charts eher gar nicht, da die gestellten Kurse halt nichts mit den realen Kursen zu tun haben.

NEIN ich sage nicht, das wir perfekt sind und die allerbesten. Wer könnte dies von sich behaupten Und dies darf ich hoffentlich - anders als so viele andere - betonen und "verteidigen".

Slippage gibt es in jedem Markt. Aber meiner Bitte mir den konkreten Trade Kontonr. Welcher aktive Trader kennt dies nicht? Möchte ich immer noch, vielleicht schreiben Sie mir ja noch.

Aber wir dürfen um unsere Reputation "kämpfen" und dafür einstehen, so wie ein Gentleman. Also ich kann die Ausführungen von Henry nicht bestätigen.

Alle im Jahr aufgetretenen Problemchen hat der Broker abgestellt, so das auch für mich als Kunde eine Entwicklung zu spüren ist.

Es mag eine schlechtere Ausführung als gewünscht vorkommen, ist aber mit Sicherheit nicht die Regel. Da stehen andere Anbieter wesentlich schlechter dar.

Mal was zu den Webinaren. Wenn ich mich in das Haifischbecken "Finanzmarkt" stürze, dann dienen die angebotenen Webinare als gute und verständliche Erläuterung, und nicht als Ausbildungsschulung.

Und hier macht AM einen wirklich guten Job, auch wenn sich über manche Webinarpräsentation streiten lässt, wie etwa das Indikatorenwebinar am Donnerstag.

Zur Stoppsetzung in den Webinaren. Fachlich ist die Ausführung absolut korrekt, jedoch kommt es darauf an was der Trader bezweckt. Positioniere ich mich langfristig in einen Kurs hinein, oder halte ich nur wenige Sekunden bzw.

Und nochmal zum Verständnis. Andernfalls wird halt zum nächst verfügbaren Kurs eröffnet. Ein Umstand, den man mit berücksichtigen muss.

Dann zweifel ich an Deinem Verständnis zur Wirtschaft. Zumindest von der Wortwahl her. Alle Teilnehmer in einem Brokersystem treten als Unternehmer auf.

Und was macht ein Unternehmer? Er erwirtschaftet Gewinne. Hier wiederum der Trader, der Broker, die Provider.

Jetzt haben wir aber ein Problem. Nämlich Liquidität, die einen Gewinn erst möglich macht. Es können aber nicht alle Gewinne machen.

Und so werden Verluste benötigt, die die Gewinne der anderen erst möglich machen. Jedes Unternehmen weltweit tickt so. Wer das Verstanden hat, spricht nicht mehr von "Geld in die Tasche stecken".

Ebenfalls muss sich ein Unternehmen permanent um neue Kunden bemühen, ansonsten wird es innerhalb kürzester Zeit aus dem Markt genommen. Denn je mehr Kunden ein Broker hat, umso mehr Liquidität ist vorhanden.

Ich weise darauf hin, weder im Auftrag von AM noch einer anderen Institution diesen Kommentar verfasst zu haben. Es handelt sich um eine rein persönliche Meinung und Wahrnehmung.

Besser wäre es jedoch, sie stellen sie ab. Sie wollen doch hier nicht ernsthaft so tun, als wenn es diese Dinge bei Ihnen nicht gäbe? Würde Ihre Unkenntnis echt sein, müsste ich annehmen, Sie traden bei einem anderen Broker, als Sie arbeiten.

Mich würde interessieren welcher? Ganz ehrlich, der angesprochene Fall ist kein Einzelfall und wurde vom Service als normal eingestuft.

Dabei war es kein Gap, was sie jetzt hier den Anfängern, die das wohl überwiegend lesen, unterjubeln wollen. Es war einfach Uhr und es lagen ganz normale Wirschaftsdaten vor, die zwar eine höhere Volatilität erwarten liessen, aber doch niemals diese Slipage rechtfertigen.

Auch wenn über 20 Punkte Slipage sicherlich die Ausnahmen sind, ihre durchweg schlechte Ausführung ist ja bekannt. Da braucht man hier deie Bewertungen nur mal lesen.

Und an alle Anfänger sei gesagt, hier bewerten nicht nur frustrierte Tradingverlierer, wie das dann von den Brokern gerne hingestellt wird.

Selbst diese Rechtfertigungen sind Teil des Systems. Es geht nicht um langfristige Kunden die sind eh schnell weg sondern darum immer wieder frisches, schnelles Geld zu bekommen.

Gelockt wird mit geringen Spreads. Doch die sind nur ein teil der Kostenb. Die korrekte Ausführung zum gewünschten Kurs ist genauso wichtig. Die findet bei Admiral im Grunde nicht statt.

Im besten Falle bekommt man zum Spread nur Punkte drauf, oft ist es jedoch so viel, dass jeder kurz- und mittelfristige Strategie zur Farce wird und nur Admiral Markets die Taschen voll macht.

Online Trading ist ja toll, aber noch mehr Vertrauen gibt es von Auge zu Auge! Der Broker hatte nichts zu verstecken, ich konnte viele Mitarbeiter sehen, die ich aus den Webinaren und Videos kannte.

Und meine 2, 3 "Testfragen" wurden alle offen und ehrlich beantwortet. Egal, wenn man als Broker wählt - minimum ein Büro in Deutschland sollte vorhanden sein.

Über die Konto- und Tradenummer prüfen wir dies gern! Dies darf gern, wenn man uns die Change lässt, geprüft werden. Warum ich schreibe? Nun man kann schweigen Letzters tun wir bei Admiral Markets gern.

Slipage von teilweise 25 Punkten!!! Ja richtig gelessen! Für alle die sich nicht so auskennen: Das bedeutet nicht 0,8 sondern 25,8 Punkte!!!

Ich glaubte beim ersten Mal noch an Pech und Zufall, doch es geschieht genauso oft, wie das Haifischmaul Namens Spread, welches sich bei vielen anderen Forexpaaren weit und weiter öffnet und deinen gesamten Gewinn schluckt.

Wer langfristig investiert ist und zu einem sehr unvolatilen zeitraum einteigt, der kann mit 0,8 Glück haben. Daytrader werden über die 0,8 nur lachen bzw.

Ich wechsle jedenfalls ganz schnell zu einem anderen Broker. Lieber Punkte Spread aber dafür keine so hohe Slipage.

Günstig ist eben nicht imemr gut. In dem Fall garantiert nicht. Ich muss Admiral Markets auchmal in Schutz nehmen. Alles was mir IG und andere da geboten habe ist Welten entfernt!!!

Endlich mal "echte" Menschen, die Broker-Mitarbeiter, die ich sogar telefonisch und auf der Messe erreichen konnte.

Das Engagement merkt man, verlasst euch doch mal auf euer Gefühl. Sorry, überall gibt es gute und schlechte Dinge. Aber wenn mal was ist, kümmert sich Admiral Markets wenigstens.

Tja, wie überall gibt es positive und negative Berwertungen, bin mal über die Bewertungen einiger Broker hier geflogen.

Als Tip: schaut euch nicht nur die letzten 2, 3 an, sondern alle und macht euch dann ein Bild. Ergebnis: Kontominus von Euro. Kein so hoher Betrag - aber Admiral Markets hat nach ein paar Tagen ausgeglichen.

Konto auf Null gesetzt. Admiral - 0,8 Punkte. Ich erhalte immer eine Orderausführung in weniger als halbe Sekunde.

Mit Slippage, ohne Slippage. Alles dabei. Wie bei den anderen auch. Die guten Berwertungen scheinen nicht echt zu sein.

Der beworbene Spread ist nur auf Papier, die Wirklichkeit sieht ganz anders aus und man zahlt nur drauf!!!

Die Ausführung ist schlecht. Für Intraday kenne ich kein besseres Angebot zur Zeit. Nur wenn man viele viele Tage einen Trade offenlässt, sind die Übernachtkosten bei Admiral Markets nicht die günstigsten.

Da ich nur den Dax trade, kann ich zu Forex bei Admiral nichts weiter sagen. Für Dax - meine Empfehlung. Bisher trade ich bei IG und bin da auch zufrieden, dort gibts zwar variablen Spread, immer auchmal 2 oder 3 Punkte Spread im Dax, aber da ich nur 3, 4, 5 Trades in der Woche mache habe ich das hingenommen.

Der Spread ist natürlich auch viel besser, 0,8 jetzt ohne Schwankung. Jeder der eine Schulung oder andere Wege gefunden hat sich weiterzubilden, sollte jeden anderen Menschen helfen den richtigen Weg zu finden!

Deshalb respektiere ich den Poste trotzdem sehr. Was mir jedoch nicht gefallen hat, und desshalb auch mein Poste dazu ist, dass eine Empfehlung von einer Person gegeben wird, die eben gerade neues Wissen bekommen hat und dafür sehr viel Lehrgeld bezahlt hat in Form von Seminarkosten.

Jedoch trotzdem noch kein Profitrader ist. Das sehe ich desshalb, weil eine direkte Ansage gemacht wird, wie man sich als neuling verhalten sollte.

Das beschriebene ist zwar nicht grundlegend falsch, jedoch auch nicht das richtige was man einem Neuling sagen sollte, da dass nicht so richtig verstanden wird, als wenn das eine Person hört die damit schon umgehen kann und daher genau weis worauf es abzielt oder was genau gemeint ist.

Genauso die Beschreibung über die Handelsstrategie. Solange man sich auf Handelsstrategien fixiert kann man kein Profitrader mehr werden, man bleibt Trader.

Natürlich möchte ich nicht nur etwas schlechtens schreiben ohne Sinn, desshalb möchte ich jedem Neuling folgenden Rat geben. Ist etwas zu teuer und wird einem eingeredet das man bereit sein muss die Kosten in Kauf zu nehmen ist das schon mal völlig falsch und einfach auch nicht wahr.

Es gibt immer billigere Möglichkeiten oder einfachere, je nachdem was man persönlich bevorzugt. Bevor ich tief in die Materie eingetaucht bin, um Profitrader zu werden, musste ich viel suchen und nachdenken, um viele Passagen abzuklopfen, um mich mal orientieren zu können.

Ich empfehle jeder Person die noch kein Profitrader ist aber zu dem mutieren will, dass eine gründliche Recherche der beste Start ist.

Nicht irgenwo und nicht über irgendwas, sondern jeden Begriff einmal nachzuschlagen, dessen Bedeutung man noch nicht verstanden hat.

Erst dann findet man langsam zu sich und kann sich alleine weiter helfen. Es ist ein Lernprozess der eigenen Psyche.

Solange man schnell und vor allem von anderen die Information erwartet wird man nicht ans Ziel kommen und nur verwirrt werden. Jeder Mensch muss sich das nehmen was er will.

Das geht nicht wenn man fragt. Man muss sich selbst darum kümmern, damit sich etwas verändert. Kaufe diese Bücher nicht online.

Geh in ein Buchgeschäft wo einige Bücher aus deinem gewählten Sektor vorhanden sind und lies diese Probe, ob es auch wirklich die richtigen für dich sind.

Lerne aus Büchers, Videos und Menschen die schon erfolgreich sind. Erfogreiche Menschen sind extrem anders als die Masse und das Massenverhalten.

Methoren die Seminare geben verfolgen natürlich nur ein primäres Ziel und dann vielleicht noch ein sekundäres.

Damit meine ich Geld verdienen und vielleicht sind diese Leute an deinem Erfolg orientiert und wollen wirklich den leuten helfen.

Doch ohne Moos Geld nichts los. Mein Motiv, warum ich mir die Zeit nehme ist ganz einfach. Ich war selbst einmal in einer unbefriedigenden Situation und beschloss mit Trading zu starten.

Ich kenne also die ersten schritte ganz genau. Mir geht es darum, dass mein Wissen anderen helfen wird, Zeit und Geld zu sparen, die vielen Broker die Kunden abzocken aufzudecken und den Zugang zum Handel einfacher für neue Marktteilnehmer zu gestalten.

Auch meine nicht. Ihr müsst selbst mit eurer eigenen Erfahrung wachsen! Ich kann euch garantieren, dass erst wenn ihr auf einer anderen mentalen Ebene angekommen seit, ab dann das Potential zum Profitrader vorhanden ist.

Alles was ich zu Admiral Market euch raten kann. Ladet euch die Zusätze für den Metatrader runter und testet testet testet.

Ab einem gewissen Punkt werdet ihr mit jedem Demokonto, egal welcher Broker, Profite machen. Live-Konten sind bei fast allen Standard-Brokern scheisse.

Es gilt wirklich sich durchzukämpfen bis man bei einem ist der zu einem passt und wo man noch keinen schlechten Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe damals im Herbst noch die Zeit miterlebt, als bestimmte Kontomodelle umgestellt wurden. Trotz einiger Kleinigkeiten damals bin ich beharrlich bei Admiral geblieben.

Prime und auch in Admiral. Markets sowie der Mini-Terminal war schon damals wirklich gut. Minilots, d.

Die Spreads wurden seit dieser Woche, Das ist wirklich der Hammer. Dort hat man theoretisch eine unendliche Nachschusspflicht. Das kann einem mit Admiral nicht passieren.

Ganz wichtig: ich habe immer gedacht, dass ich wegen Admiral verliere. Wer das nicht glaubt, der kann bei den 10 bekanntesten CFD Brokern und auch beim Futurebroker mit den 3 Buchstaben je 1 Demokonto eröffnen und den ganzen Tag die Kurse der Forex Majors und den wichtigsten Indizes schauen.

Danach folgen die Sequenzstrategie, Momentumstrategie, Newsstrategie etc. Admiral Markets hat nun endlich auch Minilots im Angebot! Darauf habe ich ewig gewartet, haben nur ganz wenige Broker.

Die anderen zwei die ich kenne haben aber höhere Spreads im Dax als Admiral. Mit dem Mini Terminal von Admiral sehr bequem und vor allem schnell möglich, wenn man das Hedging in den Einstellungen deaktiviert.

Spreads, Ausführung und Service sind gut. Jeder Broker hat Highlights und nicht so tolles. Jedes Jahr im Juni gibt es Geburtstagsgeschenke, für Neueinzahlungen kan man den Dax dann mit Spreaderstattung einige Wochen kostenlos traden.

Ehrlich gesagt habe ich mich nur zu dumm angestellt, einen Indikator in den MT4 richtig einzufügen. Aber mittels Teamviewer konnte der Kundenservice sich auf meinen Schirm schalten und das Problem war gelöst.

Super Admiral Markets! Der Mitarbeiter hat sich sogar weitere Zeit genommen, und mir ein paar Tips mehr gegeben. Na klar gibt es derzeit viel Slippage im DAX Seht euch die Volatilität an, täglich 2 oder 3 Prozent rauf oder runter Ziel verfehlt.

Aber immer 1 Punkt Spread, keine Ausweitung. Daytrader wir haben mit AM keinerlei Probleme. Allerdings rauscht es dann ordentlich im Telefon.

Für dieses Problem ist Admiral natürlich nicht verantwortlich. Also ich kann bestätigen, dass der Schutz vor Kontominus funktioniert.

Wurde von Admiral Markets am gleichen Tag auf Null gesetzt. Sie haben wie vormals geschrieben "das Recht", es so zu sehen. Viele andere Kunden, mit denen wir tagtäglich sprechen, sehen es anders.

Wir stellen uns hoffentlich nicht als Samariter vor. Aber wir erwähnen es als einen von mehreren Vorteilen bei uns. Jeder Broker wird viele Punkte haben, bei denen er sich zu anderen unterscheidet.

Wir "zwingen" niemanden, bei uns zu traden. Warum wir von der Brokerseite im Forum geatwortet haben auch hier wiederhole ich mich nochmal: welcher andere Broker tut dies - ist dies "nur schlecht" oder ggf.

Dies darf ich hoffentlich erwidern. Nicht mehr, nicht weniger. Gern können wir Versicherungsbedingungen weiter diskutieren. Ich bin "gespannt" auf Ihre Auslegung von "fahrlässig" und "grob fahrlässig" und "abstrakter Verweisbarkeit", die man in fast jedem Verischerungsvertrag findet.

Bitte kontaktieren Sie mich dafür über unseren Kundenservice. Gern lade ich Sie auch in unser Berliner Büro ein, wenn dies örtlich für Sie erreichbar ist.

Meiner Auffassung nach vertusche ich nicht, habe zu jeder Frage eine konkrete Antwort mit Begrünung geliefert natürlich muss Ihnen meine Antwort nicht gefallen, wie stets im Leben.

Gern, sofern gewünscht, antworten wir stets. Mit Namen und Details. Aber ob ich weiterhin auf ansonsten anonyme Forenbeiträge, die einen persönlich diffamieren, eingehe, kann ich nicht sagen.

Konstruktives Feedback ist stets Willkommen. Beste Grüsse aus Berlin Jens Chrzanowski. Mit Ehrlichkeit hat das nichts zu tun.

Sie schaffen es oder wollen! Eine Versicherung hat was mit einem Rechts -Anspruch zu tun! Was Sie hier machen, oder besser gesagt, bislang gemacht haben falls dem so ist!

Sowohl in der Vergangenheit, als auch für die Zukunft! Das ist das, was Sie hier mit Ihrem BlaBla versuchen zu vertuschen! Also einen Stern hierfür!

Sie stellen sich aber als der Samariter hin, und verschleiern die Risiken, die hier in solchen Ereignissen die Kunden voll treffen können und reden dabei noch gute Broker in Ihrem Seminaren schlecht.

Das ist nicht O. Alle die das lesen können das von einem Rechtsanwalt oder der Bafin prüfen lassen. Auch wenn ein Forum dafür eher ungeeignet ist - aber da es einmal gestartet ist, sehr gern hier wie gewünscht wieder die Antwort vom Broker zum vorherigen Posting von "Anwalt".

Lieber Herr Chrzanowski, wenn Sie denn so "Konkret, präzise, nicht anonym" sind, dann sind Sie vielleicht auch noch "ehrlich" und beantworten die nachstehenden Fragen: 1 - Ist laut ihrer Policy der Ausgleich bei negativen Konten im Zuge eines Black Swan Ereignisses garantiert?

Wir gleichen über unsere Policy negative Kontensalden aus, behalten uns aber einige Ausschlüsse vor. So wie jede Versicherung und in jedem Versicherungsvertrag weltweit - da niemand die Zukunft konkret vorhersagen kann.

So gibt es in jedem Versicherungsvertrag beispielsweise ebenso auslegbare Vorbehalte wie "fahrlässig" und "grob fahrlässig" und vieles weitere mehr.

Seit Bestehen der Policy gab es nicht einen Fall, ich betone, keinen einzigen Fall, in dem wir nicht ausgeglichen hätten.

Auch die Kunden rund um den Januar wurden von uns unverzüglich kompensiert - siehe den Link im vorherigem Posting. Auch auf unserer Webseite oder der Werbung reden wir stets von Policy.

Wir freuen uns, wenn die reale Vergangenheit und Gegenwart der Einordnung dient! Deswegen wiederhole ich mich: Bisher haben wir alle Fälle ausgeglichen, konkret auch rund um den Konkret gibt es nicht einen Kunden seit Bestehen der Policy, der nicht kompensiert wurde.

Aber da kein Versicherungsunternehmen und auch wir nicht die Zukunft kennen, gibt es Bedingungen. Sie haben "das Recht", die Bedingungen so auslegen zu "wollen", dass Admiral Markets UK nicht immer ausgleichen würde Sie haben jedoch auch das Recht, es einzuordnen: kein einziger Fall in der Verganenheit, der nicht ausgeglichen wurde!

Ich hoffe, vieles dazu unter Punkt 1 schon beantwortet zu haben. Wir haben die Schwierigkeit wie jede Versicherung, die Zukunft zu kennen Sollte ein Extremstszenario wie der " September" oder noch schlimmeres vorkommen, werden wir die Einzelfälle prüfen.

Alles, war reguläre Tradingaktivitäten sind, wie zum Beispiel Weekend Gaps, braucht sich keine Sorgen zu machen.

Ich freue mich, wenn auch dies zur Kenntnis genommen wird. Kennen Sie einen anderen Broker, der damit vergleichbar ist?

Wir bitten es, als Versicherung zu sehen. So haben wir es hoffentlich auch immer und überall benannt. Ich denke, jedermann darf sagen, dass die Haftpflichtversicherung Sie schützt!

Aber es gibt keine Haftpflichtversicherung weltweit ohne Bedingungen Nach der unteren Diskussion habe ich mir die Internetseite und das Video genauer angeguckt.

Da niemand die Zukunft vorhersehen kann und alle Unwägbarkeiten der Zukunft einschätzen kann. Seit bestehen der Policy haben wir jeden Kunden ausgeglichen!

Und zwar unverzüglich und komplett und ohne "rummeiern". Deshalb sagen wir, im Webinar und im Vortrag, " Bisher haben wir alle Fälle ausgeglichen, es gibt nicht einen , bei dem kein Ausgleich vorkam!

So wie jede Versicherung auch, Ihre Haftpflichtversicherung oder was auch immer, Sie schützt! Sie werden aber keine Versicherung weltweit finden, die keine Bedingungen hat.

Ich war da, nicht anyonym, "greifbar". Gibt es dies bei anderen Brokern?! Oder rufen Sie an. Oder eMail.

Janaur in unserer Meldung eigentlich vorweggenommen Ich muss das jetzt mal loswerden! Ich habe eine riesen wut auf diese Broker, der bewusst seine Kunden täuscht!!!

Der Büroleiter lügt bewusst über die Nachschuspflicht. Das ist ein Lüge und Betrug! Für den Beweis mus man nicht lange suche, Admiral Markets lifert den direkt auf eigene Seite Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Verluste erleiden, die gleich Ihrer gesamten Investition oder höher sind In Fällen von "Höherer Gewalt Mit anderen worten Extremsszenarien oder Black Swan, also genau das, was im Seminar ausgeschlossen wurde!!!

Das ist bewusste Täuschung! Ich kann nur jedem empfelen bei solchen Buden vorsichtig zu sein. Auf der anderen Seite benennt der büroleiter garantierte stopp loss als "Marketing Gag" und selbst lügt er über den Umgang mit negaitven Konten.

Bei disem anbieter aber nicht handels acount öffnen! Da sind es meist 1 oder 2 Punkte, aber eben auch mal 8 für Sekunden.

Ob England oder "wenigstens USA" Und Admiral. Und überall sehe ich höhere Slippage in letzter Zeit. Solange der VDAX aber auch so hoch ist, denke ich mal "normal".

Davor war es wirklich kaum zu ertragen aber mittlerweile so schnell wie im demo. Daumen hoch. Wegen Boris unten: Mein Konto wurde problemlos ausgeglichen.

Musste mich zwar melden automatisch scheint das nicht zu gehen , aber wurde dann auch nach ein paar stunden geregelt.

Ich kann nirgends ne Info finden. Ich hatte bis vor kurzem auch mal Dax-Ausführungszeiten von 1 bis 2 Sekunden, aber auch mal nur 0,5 Sekunden Letzte Woche hat sich was getan und seitdem habe ich immer nur 0,2 Sekunden!

Ich hoffe, die Verbesserung bei Admiral bleibt so!!! Ausführungsgeschwindigkeit im DAX eine Katastrophe. Von heute auf Morgen war sie bei ca.

Positionen die deutlich im Plus waren, wurden mit einem Minus geschlossen! Ich kann nur jeden scalper davor warnern hier ein Konto zu eröffnen.

Jedenfalls hab ich mein Konto bei diesem Anbieter leergeräumt und bin zu einem anderen Anbieter. Von daher habe ich dort den Handel eingestellt.

Support und absolut freundlicher Kontakt. Hervorragender Service! Grossartig so macht Trading Freude Nur zu empfehlen. Hallo Boris, also bei mir hat die Policy geholfen, mich hat man ausgeglichen!

Klar hast du recht, die Bedingungen sind hart - aber Frage: gibt es irgendeine Versicherung, Hausrat oder was auch immer, wo man nicht auch tausend Bedingungen hat?

Egal welche Gesellschaft. Sollte man deshalb auf Hausratversicherung verzichten? Ich glaube nicht. Was wäre bei einem Broekr passiert, der keine Policy hat Mir ist eine Versicherung mit Bedingungen immer lieber als gar keine Versicherung.

Meine Meinung. Guten Abend! Lasst euch nicht von den Mitarbeitern dieses Brokers täuschen!!!!! Schau euch einfach hierzu die Bedinungen an!!!!

Da stellt sich aber die Frage, wieso er gerade solche Ereignise in seinen Bedingungen ausschliesst? Die "Negative Balance Protection" funktioniert!

Ich war durch Weekendgap leider über Euro im minus - Anruf bei Admiral Markets, und keine halbe Stunde später war das Konto auf Null ausgeglichen.

Im DAX30 eine, manchmal zwei Sekunden. Forex sind sie schneller, da ist es meist unter 0,5 Sekunden. Aber ich finde keine Alternative!

Andere sind schneller in der Ausführungszeit - aber "erkauft" mit doppelten Spread. Und da ich wie alle bei Lidl, Aldi und Co.

Das Währungspaar ist ein klarer Shortkandidat. Swapgebühren werden bei diesem Devisenpaar bei allen Brokern fällig.

Aber ist dies ein Grund für eine schlechte Bewertung? Eigentlich nicht. Die variablen Spreads gibt es auch bei anderen Brokern, und hier teilweise wesentlich schlechter.

Da finde ich die Aktion von AM, etliche Währungspaare einfach abzuschalten, wesentlich gravierender. Den nun sind es eben keine 69 Währungspaare mehr, sondern genau Es wurden alle exotischen Währungspaare vom Handel ausgeschlossen, und zusätzlich einige Minorpaare.

Das ist für uns ein klares knock-out für Admiral Markets. Kurioserweise findet man zu diesem Thema keinerlei Hinweis auf der Webseite.

Nachwievor werden alle Kurse als handelbar angezeigt. Wir sehen es aber auch so, dass der Weg zum angeblich besten Forexbroker zwar vorhanden sein mag, das Ziel jedoch noch in weiter Ferne liegt.

Auch das dubiose Angebot bezüglich der Bonusaktion ist völlig inakzeptabel. Um den Bonus zu erhalten, wurde z. Scalping völlig ausgeschlossen.

So geht es wirklich nicht. Da könnte im nächsten Jahr die Brokerwahl nach hinten losgehen. Insgesamt wird AM meist überwiegend gut bewertet, was ich jedoch nicht ganz nachvollziehen kann.

Sicher sind der Service und die Zusatzleistungen, die AM bietet tatsächlich sehr gut. Und auch dann stark schwankend.

Das lässt sich übrigens auch eindrucksvoll in den Webinaren von AM nachverfolgen, einfach mal auf die angezeigten Spreads im Mini Terminal achten.

Völlig inakzeptabel sind dagegen die Swap Rates. Was das selbst für ein mit moderat gehebeltes Konto bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen. Da muss die Performance schon gewaltig sein, um das auszugleichen.

Insgesamt richtet sich das Angebot von AM wohl eher an die noch unerfahreneren Trader, die die tatsächlichen Kosten noch nicht so richtig durchschaut haben.

Transparenz und beste Konditionen leider Fehlanzeige, auch wenn AM nicht müde wird, das immer wieder zu betonen. Hallo zusammen, vor gut zwei Monaten sind wir nach AM gewechselt, weil unser bisheriger Anbieter die Flügel gestrichen hat.

Die letzten Bewertungen kann ich bestätigen. Vor unserem Wechsel haben wir etliche Anbieter getestet Demokonto. Der eine wechselte munter den Spread, bei einem anderen fror plötzlich der Kurs ein usw.

Generell sind annähernd alle Anbieter weit entfernt von ihren blumigen Versprechungen. Wir haben uns für AM entschieden, da hier die geringsten Störungen auftraten.

Ärgerlich sind jedoch die permanenten Aussetzer bei hoher Vola. Wie z. Über sechs Minuten war kein Handel möglich. Und leider war das keine Ausnahme.

Ab und zu gibt es aber Verzögerungen bei Ausführungen. Dann fühlt sich das System so an, als würde es jeden Augenblick zusammenbrechen. Für Limits werden bei allen 4 Konten keine Gebühren erhoben.

Fazit: Die Handelskonditionen sind vom jeweiligen Kontomodell abhängig. Diese unterscheiden sich in der Höhe der Mindesteinlage und der Spreads.

Limitgebühren sind in keinem Fall zu entrichten. Denn mit Metatrader 4 bzw. Metatrader 5 können die Kunden eine führende Forex-Software zum Handeln nutzen.

Überzeugt hat uns Die App hinsichtlich ihrer Übersichtlichkeit und der vielen Funktionen, die bequemen und schnellen Handel von Unterwegs ermöglicht.

Freunde des mobilen Handels, können auf eine Admiral Markets App zugreifen. Die Kontoeröffnung ist beim Broker Admiral Markets kostenlos und Trader können zwischen 4 verschiedenen Kontotypen wählen:.

Welches Kontomodell der Neukunde erhält, hängt in erster Linie davon ab, wie hoch die Mindesteinzahlung ist , die getätigt wird.

Das Admiral. Markets Konto gibt es ab einer Einzahlung von Euro , beim Admiral. Prime und beim Admiral. MT5 sind es ebenfalls Euro , die eingezahlt werden müssen.

Auch was die handelbaren Instrumente angeht, gibt es Unterschiede bei den Kontomodellen. So können beim Admiral. Beim Admiral. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z.

Es gibt noch zahlreiche weitere Unterschiede wie der Hebel, die Spreads und Kommissionen , die die Konten von Admiral Markets auszeichnen und so sollte die Wahl des Kontomodells sorgsam getroffen werden.

Fazit: bei Admiral Markets können Kunden zwischen 4 unterschiedlichen Kontovarianten wählen. Diese unterscheiden sich hinlänglich ihrer Konditionen und Leistungen.

Dieses erlaubt den Kunden Handelsstrategien auf ihre Umsetzung zu testen, ohne das Risiko einzugehen, reales Geld zu verlieren.

Zudem können Nutzer die Handelsplattform in aller Ruhe ausprobieren und sich mit der Funktionsweise und den Möglichkeiten der Anwendung vertraut machen.

Der Test-Account steht kostenlos und auf unbestimmte Zeit zur Verfügung. Auch beliebige Zeitintervalle sind sehr leicht einstellbar.

Die Candlesticks lassen sich beispielsweise in verschiedenen Farben einblenden. Das komplette Chartbild ist anpassbar durch wenige Klicks. Über den rechten Klick in den Chart öffnet sich das Einstellungsmenü.

Die Charts lassen sich als Template speichern und beliebig duplizieren. So können Sie Trading Strategien anhand verschiedener Indikatoren entwerfen.

Im unteren Bild sehen Sie das Indikatorenfenster eines Beispielindikators. Indikatoren in der Admiral Markets Handelsplattform. Nach eine erfolgreichen Analyse und mögliche Tradingidee können Sie eine Order im MetaTrader eröffnen über die obere Funktionsleiste oder direkt über den Chart.

Im unteren Bild sehen Sie einen Screenshot der Ordermaske:. Die Kontoeröffnung ist wie bei jedem anderen regulierten Europäischen Broker sehr einfach.

In wenigen Minuten kann ein Handelskonto eröffnet werden. Dies schreibt die Regulierung vor. Danach bekommen Sie den Zugriff zum Kundenportal.

Dort müssen Sie weitere persönliche Daten angeben. Beantworten Sie die gestellten Fragen nach gutem Gewissen und laden Sie danach die geforderten Dokumente hoch.

Die Dokumente werden in wenigen Stunden bestätigt. Für Händler, die das Angebot von Admiral Markets ausprobieren möchten gibt es auch ein kostenloses Demokonto.

Dieses Konto ist mit einem virtuellem Guthaben von bis zu Das Demokonto eignet sich perfekt für Trading Anfänger, die unverbindlich ohne Risiko den Handel an den Märkten testen wollen.

Admiral Markets bietet 4 verschiedene Kontomodelle an, welche ich Ihnen in der nachfolgenden Tabelle vorstellen werde. Welches Kontomodell ist das beste?

Jedes Konto hat seine eigenen Vorteile und unterschiedliche Eigenschaften. Sie handeln ohne Interessenkonflikt und die Orders werden direkt an den Markt weitergeleitet.

Für Trader mit einer Kontoeinlage von über Es geht hier um ein persönliches Angebot von Admiral Markets. Dies bedeutet Sie bekommen Geld zurück bei jedem Trade.

Gibt es versteckte Kosten bei Admiral Markets? Weiter oben habe ich schon erwähnt, dass Admiral Markets sein Geld über den Spread oder die Kommission verdient.

Weitere Kosten können eventuell bei der Auszahlung von Geldern anfallen je nach Methode. Nicht jede Zahlungsmethode verlangt Gebühren.

Es ist durchaus möglich ohne Auszahlungsgebühren Gelder zu überweisen. Die Inaktivitätsgebühr kommt nur in Frage, wenn auch Guthaben auf dem Konto verfügbar ist.

Auszahlungs- oder Einzahlungsgebühren können vermieden werden. Die Einzahlung kann per elektronischer Methode in Echtzeit geschehen. Die Auszahlung wird in der Regel innerhalb 1 — 3 Arbeitstagen bestätigt.

Oft ist die Auszahlung auch schon nach wenigen Stunden vom Broker abgearbeitet.

Admiral Markets Erfahrungen Regulierung/Lizenzierung von Admiral Markets

Oft sieht man auch längere Zeit einen Spread von 1,6 bis 1,8 Pips. Das Engagement merkt man, verlasst euch doch mal Paypal Limitierung euer Gefühl. Und hier macht AM einen wirklich guten Job, auch wenn sich über manche Webinarpräsentation streiten lässt, wie etwa das Indikatorenwebinar am Donnerstag. Verschaffen Sie sich dazu einen Schneider Objektive in der nachfolgenden Tabelle:. Wenig aktien verfügbar aber alle wichtigen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die Analysen jedoch lediglich in englischer Sprache verfügbar.

Admiral Markets Erfahrungen Video

Wie gut ist Admiral Markets? ++ Vorstellung \u0026 Erfahrungen - Forex \u0026 CFD Broker Admiral Markets Erfahrungen Daher auch meine Sternchenbewertung, denn Leistung und Service sind einfach okay. Motorhead Logo des Brokers: Danke für Ihr Feedback. Gern nun ein "neues Thema" - aber FAIR und schön und freundlich wäre es auch, Magi Spiele Sie bestätigen, dass Ihre erste Anfrage "gegenstandlos" geworden ist und wir als einer der ersten CFD-Broker zu üblichen, typischen Spreads wie vor der globalen Corona-Krise zurückgekehrt sind. Regulierungen von Admiral Markets. Auch garantiert: wenn man eine Abweichung in schnellen, heissen Märkten von 4 akzeptiert und der Kurs Pokerstars Probleme Aktuell sich nur um 1 - erhält der Kunde die 1 und nicht 2 oder 4! Die haben vermutlich einfach nur eine besch Meist erfragen wir weitere Details, um konkret prüfen zu können - und ab und Beste Spielothek in Listenberg finden erhalten wir darauf keine Rückmeldung Mayweather Conor Mcgregor Gerade in diesen Zeiten ist man gerne in seiner Muttersprache unterwegs.

Warum andere Broker dies nicht ähnlich so sehen, verstehen wir nicht Damit ein Stop Loss greifen kann, benötigt es immer gewisse Bedingungen.

Ob diese Bedingungen erfüllt wurden oder nicht, prüfen unsere Mitarbeiter gern. Wie erwähnt, nehmen wir uns auch selbst gern unter die Lupe.

Mit Sicherheit können wir sagen, dass wir es keinem Kunden je verweigert haben und oft auf die eine oder andere Einzelheit aufmerksam machen mussten.

Mehr zum Thema Stop Loss können wir bei einem sehr allgemein gehaltenen Kundenkommentar kaum sagen. Meist erfragen wir weitere Details, um konkret prüfen zu können - und ab und an erhalten wir darauf keine Rückmeldung mehr Was wir aber sehr eindeutig sagen können - unser Kundendienst besteht aus erfahrenen und qualifizierten Mitarbeitern.

Bei uns erhalten die Kunden keine Template-Antworten auf ihre Fragen. Alle Fälle werden einzeln untersucht und entsprechend beantwortet. Sollte ein Kunde, aus welchem Grund auch immer, weder Respekt noch Fairness unseren Mitarbeitern gegenüber zeigen, stellen wir uns immer vor unseren Kollegen.

Viele Webinare gefolgt wo viel ueber Stop loss gepraedigt wird aber bei mir griff bis her fast keins. Es ist stetage.

Ich war von XTB wegen bessere spreads und Hebel gewechselt fuer wegeniger marge!. Gern nun ein "neues Thema" - aber FAIR und schön und freundlich wäre es auch, wenn Sie bestätigen, dass Ihre erste Anfrage "gegenstandlos" geworden ist und wir als einer der ersten CFD-Broker zu üblichen, typischen Spreads wie vor der globalen Corona-Krise zurückgekehrt sind.

Sie sind Kunde von einem Anbieter und sind auf diese technischen Gegebenheiten angewiesen. Ist das etwas neues, oder ich verstehe nicht. Wir das korrekte Vorgehen des Brokers von der strengen Regulierungsbehörde überwacht?

Am heutigen Tag, dem Wir bitten um Entschuldigung - jeder Kunde, der einen realen Schaden beim Echtgeldkonto erlebt hat, meldet sich gern bei uns und wir kümmern uns darum.

Ist dies täglich oder wöchentlich so? Dann müssen Sie aber auch nicht unseren Service nutzen - wir möchten nur zufriedene Kunden.

Wenn Sie aber auch zulassen als theoretische Option, dass der andere "nichts böses will" und technische Schwierigkeiten selten überall vorkommen können - dann können wir gern auch einmal 1 zu 1 sprechen.

Manchmal ist ein Gespräch eben durch nichts zu ersetzen. Öffentlich in Foren und Webseiten dürfen wir natürlich nie auf einzelne Kunden konkreter eingehen, Stichwort Bankgeheimnis und Datenschutz.

Ganz so schlecht können wir also eigentlich nicht sein, denn auch Broker X oder Y hätte dieses Rating gern. Wenn wir Sie nicht überzeugen können von uns, ist das schade!

Aber wir stellen uns "wenigstens". Ganz anders als so viele andere. Seit ca. Gerade heute morgen ist es wieder so, dass zwischen In den heutigen Zeiten und technischen Möglichkeiten kann sowas nur am Broker liegen.

Leider muss ich das so sagen und Sie wissen, dass es stimmt. Jetzt kommen Sie sicher wieder mit Einzelfall und man muss es eingrenzen und dann prüft man das Ich habe jemanden ausfindig gemacht aus der Programmierszene multi asset order routing, wenn ihnen das was sagt und mich schlau gemacht und gelernt habe ich, dass ich leider recht habe.

Die Stellschrauben des Brokers gibt es , defintiv und das lässt tief blicken. Ich bleibe im cfd Bereich nie unter H4 und weiss weshalb.

Andere sollten sich Ihren Teil denken. Hallo Herr Chrzanowski, da möchte ich doch noch mal was entgegnen: Interessant, dass Sie tatsächlich selbst hier mitlesen, aber immerhin antworten und das spricht für Sie.

Sehr geehrter Jochen, Ja, wir lesen mit und wir erlauben uns, beide Seiten zu Wort kommen zu lassen. Ein fairer, zivilisierter Stil, so hoffen wir.

Beide Seiten anhören, und dann "entscheiden". Ist es wirklich in so einer Situation überraschend, dass die Märkte so reagieren.

Und in der Corona-Krise? Auch Spreads von 2 oder 4 oder bis zu 8 Punkte gesehen. Man kann nicht jeden Kommunikationsweg mitnehmen, den Admiral Markets anbietet.

Aber in den zahllosen, täglichen Webinaren und Vidoes gehen wir darauf ein, stellen uns den Fragen und geben Antworten.

Bleiben Sie gern und bitte auf Ihren angesprochenen 4h und Daily - und andere finden den eigenen Stil ebenfalls. Stimmt das oder stimmt das nicht?

Die letzten Wochen sind ja selbsterklärend und aufschlussreich. Admiral erhöht den spread einfach mal so auf Punkte ca. Wieso eigentlich?

Davon hat ja nur der broker etwas und die Erklärung ist doch eigentlich hanebüchen, ganz ehrlich. Zudem: Ausführungen nach Sekunden oder Ausfall über einige Minuten und das nicht selten.

Admiral liest ja hier mit und erläutern die Dinge aus Ihrer Sicht clever und rhetorisch fein- ich weiss wovon ich rede. Ein Tipp für alle, die glauben, dass es geht mit cfds: Ja, es geht, aber niemals unter H4.

Ich trade mittlerweile auf der Daily Basis und stelle fest, da ist deutlich mehr "Ruhe" drin, Rauschen gibt es auch, aber bei einer angemessenen Stopp und TakeProfit Strategie funktioniert es.

Ansonsten verdient nur die eine Seite, versprochen. Hallo Tradergemeinde, ja, ich habe es mit admiral versucht und ich bin beileibe kein Anfänger.

Also erfolgt meine Antwort auf der allgemeinen Basis. Unsere Kollegen arbeiten mit Hochdruck daran, alle Kundenanfragen zeitnah zu beantworten: - 9 von 10 Anfragen erhalten ihre Antwort noch am gleichen Werktag - vielen Kunden erhalten an einem Tag sogar mehrere Rückmeldungen.

Sollte konkret Ihr Fall aus einem für mich unerklärlichen Grund nicht beantwortet worden sein, melden Sie sich gerne bei uns, damit es untersucht werden kann.

Wir müssen zeitgleich alle Kunden daran erinnern, dass aktuell eine absolut eindeutige Ausnahmesituation sowohl an den Märkten, wie auch im ganzen Land herrscht.

Admiral Markets ist durchaus gut auf die Situation mit Corona-Virus und damit verbundenen Arbeit aus dem Home Office eingestellt und vorbereitet.

Dennoch müssen wir einfach festhalten, dass die gesamten Gegebenheiten von unseren Mitarbeitern einiges abfordern, was meine Kollegen mit glänzender Leistung meistern.

An dieser Stelle darf ich gerne eines unterstreichen:. Was die Ausführung anbetrifft, können wir ganz genau sagen, dass unter üblichen Gegebenheiten die Ausführung im DAX30 unter 0,5 Sekunden liegt.

Welche Tageszeit Sie erwischt haben, welches Volumen, was in dem Momen an den Märkten los war - das alles kann gerne untersucht werden, um den Fall, den Sie beschreiben, überhaupt zu verstehen.

Wenn Sie dies untersucht haben wollen, was wir gerne machen, melden Sie sich bei uns. Teilweise "gefühlte" sekunden. Das geht definitiv besser.

Da nützt auch der Spraed im Dax von 0. Aus meine Sicht gibt es "den Broker " nicht. Admiral macht gute Webinare. Der Support durch Telefon und Email ist aber unterirdisch.

Emails werden teilweise gar nicht beantwortet, oder erst nach erneuter Aufforderung. Ich handle bei diesem Broker jetzt auf den Tag genau seit zwei Jahren und bin bislang absolut zufrieden.

Ich hoffe, das bleibt auch so! Da habe ich bei einer Reihe anderer Broker deutlich schlechtere Erfahrungen gemacht.

Limit- und Stop-Orders werden akkurat ausgeführt; bei Intraday-Gaps gibt es auch Ausführungen zu Gunsten des Kunden mit Kursen von ein paar Punkten besser als das Limit - auch das ist keineswegs überall die Regel.

Die Finanzierungskosten sind im Vergleich zu anderen Brokern ebenfalls günstig. Ein- und Auszahlungen laufen ebenfalls sehr zügig ab.

Einzahlungen per Kreditkarte sind innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Tradingkonto. Auszahlungen per Banküberweisung dauerten bislang nie länger als 24 Stunden.

Sehr geehrte Jenny, wir erlauben uns, auf jede Kritik unsere Sicht auch zu geben. Darf man anders sein? Ja - und dies darf "mit Leben" gefüllt werden:.

JA, es gab bedauerlicherweise am Die deutsche Hotline ist von 09 bis 18 Uhr erreichbar, 24 Stunden nicht.

Die Kollegen in England sind erreichbar gewesen. Wir haben alle eMailanfragen zum Fall bereits kurz beantwortet.

Wenn Sie betroffen waren mit einem realen Schaden, wenden Sie sich bitte per eMail an uns und wir werden uns darum kümmern!

Ich kann den Ärger sehr gut verstehen. Glauben Sie mir, wir ärgern uns mehr als Sie über einen technischen Ausfall.

Aber ein "wieder" und "immer" und ein "Geldverlust" kann ich beim besten Verständnis nicht sehen. Erhöhte Spreads kann ich mich auch nicht in diesem Jahr erinnern wirklich, bis auf den DJI30 - da sind wir von 1,2 auf 1,5 vor rund einem dreiviertel-Jahr gegangen.

Korrigieren Sie mich, wenn dies eine Ausrede wäre, also falsch. Aber leider sind auch wir nicht in seltenen Fällen vor technischen Problemen gefeilt.

Gefeilt sind Sie, denn wir werden ums um reale finanzielle Schäden kümmern. Auch sind wir nicht anonym - nennen Sie mir einen anderen Broker, der Ihnen so und mit "greifbaren" Personen antworten würde.

Mir fällt keiner ein Jetzt ist es 1. Admiral Markets funktioniert wieder nicht, und das ist wie immer kurz vor dem Ausbruch, z. System ist stillgelegt, seit 18 Uhr kann man nichts verkaufen, nichts kaufen, keine Positionen schliessen Notruftelefon ist ausgeschaltet!!

Achtung - es wird mit 24hr Service angeboten!! In England geht auch keine dran!!! Und übrigens AM Seite auch nicht funktioniert! Was würden Sie nun jetzt sagen.

Sie haben doch immer irgendeine Ausrede! Über die kürzlich erhöhten Spreads,dann über den Server, der schon alleine in diesem Jahr paar Male ausgefallen war und man konnte auch keine Positionen schliesse, weil ihr, AdmiralMarkets Angestellte, dass nicht machen kann, man muss nur nach England!!!

Hallo, Zusammen! Admiral Markets!! Ich habe mich heute daran erinnert, dass ich Admiral Markets vor 6 Jahren das erste Mal gesehen habe.

Schnelle Orderausführung, keine Requotes, normale Slippage, ab 0. Meine Erfahrungen und Meinung zu diesem "Broker":. Man kommt nicht wirklich weiter bzw.

Ich habe auf so etwas sicherlich keine Lust. Liegt aber evtl. Meine persönliche Empfehlung lautet: Finger weg. Nicht umsonst wird die ESMA auch bez.

CFDs tätig. Bei den weiteren spare ich mir die Meinung. Lieber meiner Meinung nach ein vernünftiges Produkt bsp. Futures handeln bei einem guten und vernünftig regulierten Broker.

Das macht keinen Spass. Aktien eine Katastrophe. Wenig aktien verfügbar aber alle wichtigen. TP hat nie gezogen weil der Kurs immer wieder knapp darunter stehen geblieben ist.

Auf Yahoo finance war er drüber, auch wenn ich den spread mit berechnen würde. Ganz komisch. So die Info per Mail.

So mein letzter infostand. Admiral Markets scheint der einzige Broker zu sein der das nicht macht. Werde mein Geld dort abziehen. Habe die Vermutung dass dort keine echten Aktien angeboten werden.

Weder dividende noch Kursgewinne. Vielleicht deshalb kein Formular? Hat AM kein Konto bei Clearstream? Bitte um Berichtigung wenn ich falsch liege.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Sehr geehrter Sven, vielen Dank für die ehrliche Bewertung, zu der wir gerne Stellung nehmen.

Vor einigen Tag haben wir ein ganz neues Kundenportal für die Online-Verwaltung des Accounts eröffnet mit neuer Software-Architektur, die alle Abläufe extrem beschleunigen und optimieren wird.

Leider haben Sie Recht, es gab und gibt einige Bugs - Einzelfälle, bei denen ein Auftrag online für Auszahlungen nicht angenommen wird, an denen unsere IT mit Hochdruck arbeitet.

Allerdings müssen wir den Vorwurf der langsamen E-Mail-Antworten entschieden von uns weisen. Die Kollegen setzen alles daran, alle E-Mails der Kunden schnellstmöglich zu beantworten, auch die Anfragen am Telefon werden entsprechend der Anliegen sofort in Arbeit genommen.

Aus Datenschutzgründen dürfen und werden wir keine nähere Auskunft über Ihren Fall abgeben können. Sofern wir jedoch den Fall richtig erkannt haben, gab es innerhalb von Stunden eine Antwort auf Ihr Anliegen, gab es einen Vorschlag der Kulanzgutschrift als Entschädigung, sowie den Vorschlag die Auszahlung über Papierauftrag zu veranlassen.

Wir stehen jedoch zu unserer Verantwortung nicht nur Ihre Wünsche zu erfüllen, sondern auch die reibungslose Arbeit im Kundenportal sicherzustellen.

Dieses Anliegen hat im Unternehmen aktuell höchste Priorität. Die Lösung soll bereits diese Woche online gehen.

Bis dahin bitten wir die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und danken Ihnen für Ihre Geduld. Service ist extrem schlecht. Versuche seit Tagen mein Guthaben auf dem Konto auszahlen zu lassen, was aufgrund eines angeblichen Softwareproblems nicht geht.

Mitarbeiter antworten auf Emails extrem langsam und zahlen das Geld auch nicht aus. Es wird immer wieder auf die Auszahlungsmöglichkeit auf der Plattform verwiesen die aber nicht funktioniert, obwohl der Fehler bei Admiral Markets bekannt ist.

Es kommt einem so vor als ob man nur hingehalten wird um das Geld nicht auszahlen zu müssen. Und vor allem:0,8 Punkte Spread immer.

Keine variablen Spreads im DAX. Was wir aber allgemein sagen dürfen: Bei uns sind alle Trader willkommen, ungeachtet dessen, mit welchem Ergebnis deren Strategie ausgeht.

Unsere erfolgreichen Kunden sind dem ein guter Beleg. Dennoch behalten wir uns vor, genau wie es alle Banken oder sonstige Finanzdienstleister tun , die Kundenbeziehung zu beenden, sofern wir dies für angemessen halten.

Heute Eine Frechheit ist das! Wo ist da der Sinn und Zweck? Na ja, im Grunde würde ich jedem raten, sich das mit Admirals dringend zu überlegen.

Nun, ich habe jetzt knapp 4 Wochen ein Demokonto dort. Damit verbietet es sich quasi an diesen wichtigen Stellen im Markt, zu handeln. Das geht dann schief.

Die Gegendarstellung wird womöglich nicht lange auf sich warten lassen mit Erklärungen in Richtung, beim live konto gibt es das nicht oder nach dem Motto, wenn es hektisch wird, dann kann das technischerseits passieren.

Na ja, dann ist halt eine bessere Infrastruktur gerade erst recht nötig. Also: ich denke mir mal meinen Teil. Wenn mit cfds, dann auf Daily Basis - vielleicht.

Danke für Ihre Bewertung. Jeder hat das Recht, Unternehmen XY gut oder ungut zu finden und zu bewerten. Aber ein Unternehmen darf auch Stellung nehmen: Wir beantworten grundsätzlich jede eMail, jeden Anruf und jeden Rückrufwunsch!

Manchmal innerhalb 15 Minuten Rückrufwünsche , aber niemals später als innerhalb 24 Stunden werktags. Sollten wir irgendeine Schwachstelle haben, freue ich mich, wenn Sie mir einen konkreten Hinweis geben, und ich werde dem nachgehen.

Sie erreichen mich direkt via jens. Nicht der Wunsch der Broker. So sind die zu erfüllenden Kriterien nicht von den Brokern festgelegt worden, sondern von den Regulierern.

Unmut dazu ist verständlich - aber der Adressat sollte nicht der Broker sein. Den viel beworbenen Service kann ich leider nicht bestätigen.

Antworten auf Emails, Rückrufe etc. Für mich ist dies ein fragwürdiges Verhalten seitens des Brokers. Sicherlich nicht.

Warum Aufsichtsbehörden bei Prüfung des gleichen Sachverhalts in so kurzer Zeit zu so unterschiedlichen Einschätzungen kommen, ist eine unbeantwortete Frage vieler Kunden.

Keine Ahnung, was die vorige Bewertung für Spreads sieht, ich sehe verlässliche 0,8 Punkte den ganzen Tag.

Als Professional Client ist weiterhin Hebel möglich. Wer den hohen Hebel weiterhin braucht und kein Greenhorn ist, kann bei Admiral Markets den Switch beantragen.

Die Kriterien bestätigen und ggf. Hallo, vor einiger Zeit hatte ich schon mal etwas beigetragen. Inzwischen habe ich die Dinge einfach geändert.

Aufgrund von slippage, Ausführungsspeed und nun variablem spread im Dax, empfehle ich jedem, besonders Anfängern, es nicht unter M30 zu versuchen.

Besonders fällt nun auf seit ca. Zwischen 8. Bedeutet: Auf der Webseite des brokers wird aus meiner Sicht klar geschummelt zu ungunsten des Traders.

Leider gib es externe Webseiten, die auf zahlreiche Aktualisierungsnanfragen nicht reagieren. Die Hotline existiert nicht. Was soll man machen?

Alle aktuellen, korrekten Informationen sind stets auf admiralmarkets. Ich Trade seit Live bei Admiral Markets. Die Orderausführungen sind marktnah und somit vollkommen ok.

Slippage sowohl positiv als auch negativ halten sich die Waage. Alles in allem ist es einer der zuverlässigsten und kundenfreundlichsten Broker die ich bisher kennenlernen durfte.

Wer des Englischen mächtig ist, kann auch in London anrufen und wird mit Rat und Tat unterstützt. Legt euch dafür die benötigten Notfalldaten zurecht damit ihr diese stehts griffbereit habt.

Top Service. Einen Stern Abzug gibt es lediglich für die 0. Denn bei Devisen ist es nun mal ein minimalspread von 1.

FürMarketorder und Pending Order! Ich kann es gar nicht präzise beschreiben. Einmal nutzen - und GEIL. Dafür kann ich Admiral Markets sehr empfehlen.

Der Gold Spread liegt tagsüber verlässlich bei um die 20 Pips, mehr oder weniger. Da kenn ich andere, die liegen bei 50!!! Ordergeschwindigkeit - um die 0,2 Sekunden.

Da waren meine anderen Broker, auch die sich ECN schimpfen, gleich oder schlechter. Sie haben gesagt, Sie hätten die Slippage-Begrenzung eingestellt Volle Transparenz, automatisiert.

In sofern darf ich Ihrer Aussage also widersprechen - Admiral Markets bietet dies - wer sonst? Sie kennen die Gründe, warum das nicht sichtbar gemacht wird.

Nicht der Aufwand oder Kosten sind dasThema, es ist viel einfacher Wir stehen parat in Berlin, zu helfen. Und dann bitte Ihre Bewertung: mögen Sie uns, oder auch nicht.

Alles OK. JensChrzanowski: erst mal gut, dass Sie sich die Bewertungen hier anschauen und zumindestens versuchen das Problem zu lösen.

Nur: das teilweise nicht ausgeführt wird wegen dieser slippage Begrenzung, die Sie volatility protection nennen, ist nicht das Hauptthema aus meiner Sicht.

Schwer wiegt für mich, dass es nie möglich ist, die 0,8 spread zu erwischen. Technisch softwareseitig dürfte es kein Problem sein, die slippage nach jeder order anzuzeigen.

Nicht der Aufwand oder Kosten sind dasThema, es ist viel einfacher:- Der sog Retailtrader, der sich verzweifelt hineinbeisst und erkennt, dass es trotz gutem Handelsansatz, trotz guter winrate eigentlich, dennoch nicht klappt am Ende des Tages, hat immer damit zu tun, dass spread und slippage sowie Ausführungsgeschwindigkeit die Stellschrauben des Brokers sind.

Wenn man das mal verstanden hat, das dann berücksichtigt, dann wird auch klar, dass nur oberhalb des Stundencharts eine Chance besteht.

Da kann aber was nicht stimmen. Denn bei den Livewebinaren, vor allem bei denen, wo es speziell um den Dax geht, ist von einer massiven Slippage nichts zu sehen.

Und alle Dozenten agieren m. Wir sind bei AM seit zwei Jahren Kunde, und können die hier genannten angeblichen Probleme überhaupt nicht bestätigen. Es gab u.

Das ist aber mittlerweile Schnee von gestern. Was ich nicht verstehe. Wenn ich doch merke das ein Kurs so nicht gehandelt werden kann, warum engagiert man sich dann trotzdem in diesem Kurs?

Anderes ist nicht denkbar? Slippage-Begrenzungen, unser Volatility Protection Service, sind nicht überall verfügbar, eigentlich nirgendwo sonst.

Wenn Sie dort eine "2" angeben für den DAX30, wird stets die kleinstmögliche Kursveränderung gezählt, also von So notiert der DAX leider an den Börsen Von 2 vollen Punkten nicht.

Falls nicht, würde ich mich freuen, Ihren "Fall" zu untersuchen. Kontaktieren Sie uns gern. Hab nun die letzten Bewertungen gelesen und möchte mich auch dazu äussern.

Ich habe ein micro-konto um zu checken, wie das denn nun mit dem DAX 0,8 spread läuft. Insgesamt geht das ca.

Wenn man im Konto die Begrenzung von Slippage anktiviert, in meinem Fall max. Das lässt natürlich tief blicken und erklärt die Strategie des Brokers bestens.

Erschwerend kommt hinzu, dass Buy-stopps oft nicht ausgeführt werden, beim Überschreiten sind sie einfach automatisch plötzlich gelöscht.

Kommentar auch hier überflüssig. Wer ernsthaft vom Traden leben möchte und ein Konto von mindestens Bin mal gespannt, ob dieses offene, klare statement hier zu lesen sein wird.

Spätestens hier sollten Sie sich einen anderen Broker suchen. Teuer Teuer Teuer - nur so kann man es beschreiben. Ich habe nach 1 Trade sofort ein einzelnes Konto bei einem Mitbewerber eröffnet, der auch den Metatrader als Handelsplattform anbietet.

Dort handel ich jetzt Forexwährungen. Leider musste ich habe zwischenzeitlich aufgrund hoher fortlaufender Kosten und den noch folgenden Gründen, mein Konto gewechselt ich dieses bei mir im Dowhandel auch permanent feststellen.

Im besten Fall müsste ich im Fill den angezeigten Preis bekommen. Leider ist dieses vielleicht max.

Meistens lag der Fill Punkte höher. Da fällt es mir schwer zu glauben, dass dieses Zufall ist. Noch extremer war es beim Nikkeihandel. Für mich das Beste was ich bisher erlebte.

Deutsch sprechende und freundliche Mitarbeiter. So gut wie keine Wartezeiten. Wie gesagt, eigentlich mehr als 5 Sterne.

Willkommen in den 80zigern. Ich habe keine Ahnung wie ich dem Finanzamt das erklären soll. Letztendlich führte auch dieses zu der Kündigung bei Admiral.

Beide Broker nutzen den Metatrader4. Der eine stellt mir eine Abrechnung mir geht es um die Monatsabrechnung für das FA , woraus sofort zu ersehen ist, wie die Erträge unter Berücksichtigung der Kosten verlaufen sind.

Bei AM passt das leider überhaupt nicht. Aufgerechnete Summen gibt es gar nicht. Zudem passt die Zahl der übermittelten Summe aus dem Kontoauszug überhaupt nicht mit der Anzeige im Metrader.

Ätzend - drucken geht auch nicht, da auf der rechten Seite 2 Spalten fehlen. Also dransetzen und rumfummeln. Das ist bei dem anderen Broker nicht so.

Bei Admiral: Prüfen, nicht verstehen, nachrechnen, ärgern, rumfummeln, ärgern, wütend werden, sich auf Diskussion mit dem FA freuen und das ist eh schon jedes Jahr ein Chaos da die sich überhaupt nicht mit dem Geschäft auskennen - da würde eine einfachere Abrechnung wie sie mir JFD liefert, helfen.

Das waren Reste aus meiner Handelsweise. Die Posis hatten eine Bewertung von ca. Für dieses Risiko musste ich Wir reden über Reste von 6 CFD die ich noch nicht aufgelöst habe.

Jetzt stellen wir uns mal vor, sie möchten ein Konto mit 5. Dann werden 1. Herzlichen Glückwunsch. Als ich das hinterfragte wurde mir gesagt, ich kann die Posis ja auflösen.

Ja danke fürs Gespräch. Gut das ich da bald weg bin. Davon steht natürlich nichts in dem Werbebroschüren. Dort stehen dann nur tollen Beispiele wie einfach und wenig Sicherheiten man doch braucht, um zu handeln.

Dort habe ich öfter mal das Problem, dass die sich aufhängt. Ansonste kann man sich zusätzliche Features downloaden. Wer es denn braucht - ich nutze die Charts eher gar nicht, da die gestellten Kurse halt nichts mit den realen Kursen zu tun haben.

NEIN ich sage nicht, das wir perfekt sind und die allerbesten. Wer könnte dies von sich behaupten Und dies darf ich hoffentlich - anders als so viele andere - betonen und "verteidigen".

Slippage gibt es in jedem Markt. Aber meiner Bitte mir den konkreten Trade Kontonr. Welcher aktive Trader kennt dies nicht? Möchte ich immer noch, vielleicht schreiben Sie mir ja noch.

Aber wir dürfen um unsere Reputation "kämpfen" und dafür einstehen, so wie ein Gentleman. Also ich kann die Ausführungen von Henry nicht bestätigen.

Alle im Jahr aufgetretenen Problemchen hat der Broker abgestellt, so das auch für mich als Kunde eine Entwicklung zu spüren ist.

Es mag eine schlechtere Ausführung als gewünscht vorkommen, ist aber mit Sicherheit nicht die Regel.

Da stehen andere Anbieter wesentlich schlechter dar. Mal was zu den Webinaren. Wenn ich mich in das Haifischbecken "Finanzmarkt" stürze, dann dienen die angebotenen Webinare als gute und verständliche Erläuterung, und nicht als Ausbildungsschulung.

Und hier macht AM einen wirklich guten Job, auch wenn sich über manche Webinarpräsentation streiten lässt, wie etwa das Indikatorenwebinar am Donnerstag.

Zur Stoppsetzung in den Webinaren. Fachlich ist die Ausführung absolut korrekt, jedoch kommt es darauf an was der Trader bezweckt.

Positioniere ich mich langfristig in einen Kurs hinein, oder halte ich nur wenige Sekunden bzw. Und nochmal zum Verständnis.

Andernfalls wird halt zum nächst verfügbaren Kurs eröffnet. Ein Umstand, den man mit berücksichtigen muss. Dann zweifel ich an Deinem Verständnis zur Wirtschaft.

Zumindest von der Wortwahl her. Alle Teilnehmer in einem Brokersystem treten als Unternehmer auf. Und was macht ein Unternehmer?

Er erwirtschaftet Gewinne. Hier wiederum der Trader, der Broker, die Provider. Jetzt haben wir aber ein Problem.

Nämlich Liquidität, die einen Gewinn erst möglich macht. Es können aber nicht alle Gewinne machen. Und so werden Verluste benötigt, die die Gewinne der anderen erst möglich machen.

Jedes Unternehmen weltweit tickt so. Wer das Verstanden hat, spricht nicht mehr von "Geld in die Tasche stecken". Ebenfalls muss sich ein Unternehmen permanent um neue Kunden bemühen, ansonsten wird es innerhalb kürzester Zeit aus dem Markt genommen.

Denn je mehr Kunden ein Broker hat, umso mehr Liquidität ist vorhanden. Ich weise darauf hin, weder im Auftrag von AM noch einer anderen Institution diesen Kommentar verfasst zu haben.

Es handelt sich um eine rein persönliche Meinung und Wahrnehmung. Besser wäre es jedoch, sie stellen sie ab. Sie wollen doch hier nicht ernsthaft so tun, als wenn es diese Dinge bei Ihnen nicht gäbe?

Würde Ihre Unkenntnis echt sein, müsste ich annehmen, Sie traden bei einem anderen Broker, als Sie arbeiten. Mich würde interessieren welcher?

Ganz ehrlich, der angesprochene Fall ist kein Einzelfall und wurde vom Service als normal eingestuft. Dabei war es kein Gap, was sie jetzt hier den Anfängern, die das wohl überwiegend lesen, unterjubeln wollen.

Es war einfach Uhr und es lagen ganz normale Wirschaftsdaten vor, die zwar eine höhere Volatilität erwarten liessen, aber doch niemals diese Slipage rechtfertigen.

Auch wenn über 20 Punkte Slipage sicherlich die Ausnahmen sind, ihre durchweg schlechte Ausführung ist ja bekannt. Da braucht man hier deie Bewertungen nur mal lesen.

Und an alle Anfänger sei gesagt, hier bewerten nicht nur frustrierte Tradingverlierer, wie das dann von den Brokern gerne hingestellt wird.

Selbst diese Rechtfertigungen sind Teil des Systems. Es geht nicht um langfristige Kunden die sind eh schnell weg sondern darum immer wieder frisches, schnelles Geld zu bekommen.

Gelockt wird mit geringen Spreads. Doch die sind nur ein teil der Kostenb. Die korrekte Ausführung zum gewünschten Kurs ist genauso wichtig.

Die findet bei Admiral im Grunde nicht statt. Im besten Falle bekommt man zum Spread nur Punkte drauf, oft ist es jedoch so viel, dass jeder kurz- und mittelfristige Strategie zur Farce wird und nur Admiral Markets die Taschen voll macht.

Online Trading ist ja toll, aber noch mehr Vertrauen gibt es von Auge zu Auge! Der Broker hatte nichts zu verstecken, ich konnte viele Mitarbeiter sehen, die ich aus den Webinaren und Videos kannte.

Und meine 2, 3 "Testfragen" wurden alle offen und ehrlich beantwortet. Egal, wenn man als Broker wählt - minimum ein Büro in Deutschland sollte vorhanden sein.

Über die Konto- und Tradenummer prüfen wir dies gern! Dies darf gern, wenn man uns die Change lässt, geprüft werden. Warum ich schreibe? Nun man kann schweigen Letzters tun wir bei Admiral Markets gern.

Slipage von teilweise 25 Punkten!!! Ja richtig gelessen! Für alle die sich nicht so auskennen: Das bedeutet nicht 0,8 sondern 25,8 Punkte!!!

Ich glaubte beim ersten Mal noch an Pech und Zufall, doch es geschieht genauso oft, wie das Haifischmaul Namens Spread, welches sich bei vielen anderen Forexpaaren weit und weiter öffnet und deinen gesamten Gewinn schluckt.

Wer langfristig investiert ist und zu einem sehr unvolatilen zeitraum einteigt, der kann mit 0,8 Glück haben.

Daytrader werden über die 0,8 nur lachen bzw. Ich wechsle jedenfalls ganz schnell zu einem anderen Broker.

Lieber Punkte Spread aber dafür keine so hohe Slipage. Günstig ist eben nicht imemr gut. In dem Fall garantiert nicht. Ich muss Admiral Markets auchmal in Schutz nehmen.

Alles was mir IG und andere da geboten habe ist Welten entfernt!!! Endlich mal "echte" Menschen, die Broker-Mitarbeiter, die ich sogar telefonisch und auf der Messe erreichen konnte.

Das Engagement merkt man, verlasst euch doch mal auf euer Gefühl. Sorry, überall gibt es gute und schlechte Dinge. Aber wenn mal was ist, kümmert sich Admiral Markets wenigstens.

Tja, wie überall gibt es positive und negative Berwertungen, bin mal über die Bewertungen einiger Broker hier geflogen. Als Tip: schaut euch nicht nur die letzten 2, 3 an, sondern alle und macht euch dann ein Bild.

Ergebnis: Kontominus von Euro. Kein so hoher Betrag - aber Admiral Markets hat nach ein paar Tagen ausgeglichen. Konto auf Null gesetzt.

Admiral - 0,8 Punkte. Ich erhalte immer eine Orderausführung in weniger als halbe Sekunde. Mit Slippage, ohne Slippage. Alles dabei. Wie bei den anderen auch.

Die guten Berwertungen scheinen nicht echt zu sein. Der beworbene Spread ist nur auf Papier, die Wirklichkeit sieht ganz anders aus und man zahlt nur drauf!!!

Die Ausführung ist schlecht. Für Intraday kenne ich kein besseres Angebot zur Zeit. Nur wenn man viele viele Tage einen Trade offenlässt, sind die Übernachtkosten bei Admiral Markets nicht die günstigsten.

Da ich nur den Dax trade, kann ich zu Forex bei Admiral nichts weiter sagen. Für Dax - meine Empfehlung.

Bisher trade ich bei IG und bin da auch zufrieden, dort gibts zwar variablen Spread, immer auchmal 2 oder 3 Punkte Spread im Dax, aber da ich nur 3, 4, 5 Trades in der Woche mache habe ich das hingenommen.

Der Spread ist natürlich auch viel besser, 0,8 jetzt ohne Schwankung. Jeder der eine Schulung oder andere Wege gefunden hat sich weiterzubilden, sollte jeden anderen Menschen helfen den richtigen Weg zu finden!

Deshalb respektiere ich den Poste trotzdem sehr. Was mir jedoch nicht gefallen hat, und desshalb auch mein Poste dazu ist, dass eine Empfehlung von einer Person gegeben wird, die eben gerade neues Wissen bekommen hat und dafür sehr viel Lehrgeld bezahlt hat in Form von Seminarkosten.

Jedoch trotzdem noch kein Profitrader ist. Das sehe ich desshalb, weil eine direkte Ansage gemacht wird, wie man sich als neuling verhalten sollte.

Das beschriebene ist zwar nicht grundlegend falsch, jedoch auch nicht das richtige was man einem Neuling sagen sollte, da dass nicht so richtig verstanden wird, als wenn das eine Person hört die damit schon umgehen kann und daher genau weis worauf es abzielt oder was genau gemeint ist.

Genauso die Beschreibung über die Handelsstrategie. Solange man sich auf Handelsstrategien fixiert kann man kein Profitrader mehr werden, man bleibt Trader.

Natürlich möchte ich nicht nur etwas schlechtens schreiben ohne Sinn, desshalb möchte ich jedem Neuling folgenden Rat geben. Ist etwas zu teuer und wird einem eingeredet das man bereit sein muss die Kosten in Kauf zu nehmen ist das schon mal völlig falsch und einfach auch nicht wahr.

Es gibt immer billigere Möglichkeiten oder einfachere, je nachdem was man persönlich bevorzugt. Bevor ich tief in die Materie eingetaucht bin, um Profitrader zu werden, musste ich viel suchen und nachdenken, um viele Passagen abzuklopfen, um mich mal orientieren zu können.

Ich empfehle jeder Person die noch kein Profitrader ist aber zu dem mutieren will, dass eine gründliche Recherche der beste Start ist. Nicht irgenwo und nicht über irgendwas, sondern jeden Begriff einmal nachzuschlagen, dessen Bedeutung man noch nicht verstanden hat.

Erst dann findet man langsam zu sich und kann sich alleine weiter helfen. Es ist ein Lernprozess der eigenen Psyche.

Solange man schnell und vor allem von anderen die Information erwartet wird man nicht ans Ziel kommen und nur verwirrt werden. Jeder Mensch muss sich das nehmen was er will.

Das geht nicht wenn man fragt. Man muss sich selbst darum kümmern, damit sich etwas verändert. Kaufe diese Bücher nicht online. Geh in ein Buchgeschäft wo einige Bücher aus deinem gewählten Sektor vorhanden sind und lies diese Probe, ob es auch wirklich die richtigen für dich sind.

Lerne aus Büchers, Videos und Menschen die schon erfolgreich sind. Erfogreiche Menschen sind extrem anders als die Masse und das Massenverhalten.

Methoren die Seminare geben verfolgen natürlich nur ein primäres Ziel und dann vielleicht noch ein sekundäres. Damit meine ich Geld verdienen und vielleicht sind diese Leute an deinem Erfolg orientiert und wollen wirklich den leuten helfen.

Doch ohne Moos Geld nichts los. Mein Motiv, warum ich mir die Zeit nehme ist ganz einfach. Ich war selbst einmal in einer unbefriedigenden Situation und beschloss mit Trading zu starten.

Ich kenne also die ersten schritte ganz genau. Mir geht es darum, dass mein Wissen anderen helfen wird, Zeit und Geld zu sparen, die vielen Broker die Kunden abzocken aufzudecken und den Zugang zum Handel einfacher für neue Marktteilnehmer zu gestalten.

Auch meine nicht. Ihr müsst selbst mit eurer eigenen Erfahrung wachsen! Ich kann euch garantieren, dass erst wenn ihr auf einer anderen mentalen Ebene angekommen seit, ab dann das Potential zum Profitrader vorhanden ist.

Alles was ich zu Admiral Market euch raten kann. Ladet euch die Zusätze für den Metatrader runter und testet testet testet. Ab einem gewissen Punkt werdet ihr mit jedem Demokonto, egal welcher Broker, Profite machen.

Live-Konten sind bei fast allen Standard-Brokern scheisse. Es gilt wirklich sich durchzukämpfen bis man bei einem ist der zu einem passt und wo man noch keinen schlechten Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe damals im Herbst noch die Zeit miterlebt, als bestimmte Kontomodelle umgestellt wurden.

Trotz einiger Kleinigkeiten damals bin ich beharrlich bei Admiral geblieben. Prime und auch in Admiral.

Markets sowie der Mini-Terminal war schon damals wirklich gut. Minilots, d. Die Spreads wurden seit dieser Woche, Das ist wirklich der Hammer.

Dort hat man theoretisch eine unendliche Nachschusspflicht. Das kann einem mit Admiral nicht passieren. Ganz wichtig: ich habe immer gedacht, dass ich wegen Admiral verliere.

Wer das nicht glaubt, der kann bei den 10 bekanntesten CFD Brokern und auch beim Futurebroker mit den 3 Buchstaben je 1 Demokonto eröffnen und den ganzen Tag die Kurse der Forex Majors und den wichtigsten Indizes schauen.

Danach folgen die Sequenzstrategie, Momentumstrategie, Newsstrategie etc. Admiral Markets hat nun endlich auch Minilots im Angebot! Darauf habe ich ewig gewartet, haben nur ganz wenige Broker.

Die anderen zwei die ich kenne haben aber höhere Spreads im Dax als Admiral. Mit dem Mini Terminal von Admiral sehr bequem und vor allem schnell möglich, wenn man das Hedging in den Einstellungen deaktiviert.

Spreads, Ausführung und Service sind gut. Jeder Broker hat Highlights und nicht so tolles. Jedes Jahr im Juni gibt es Geburtstagsgeschenke, für Neueinzahlungen kan man den Dax dann mit Spreaderstattung einige Wochen kostenlos traden.

Ehrlich gesagt habe ich mich nur zu dumm angestellt, einen Indikator in den MT4 richtig einzufügen. Aber mittels Teamviewer konnte der Kundenservice sich auf meinen Schirm schalten und das Problem war gelöst.

Super Admiral Markets! Der Mitarbeiter hat sich sogar weitere Zeit genommen, und mir ein paar Tips mehr gegeben. Na klar gibt es derzeit viel Slippage im DAX Seht euch die Volatilität an, täglich 2 oder 3 Prozent rauf oder runter Ziel verfehlt.

Aber immer 1 Punkt Spread, keine Ausweitung. Daytrader wir haben mit AM keinerlei Probleme. Allerdings rauscht es dann ordentlich im Telefon.

Für dieses Problem ist Admiral natürlich nicht verantwortlich. Also ich kann bestätigen, dass der Schutz vor Kontominus funktioniert.

Wurde von Admiral Markets am gleichen Tag auf Null gesetzt. Sie haben wie vormals geschrieben "das Recht", es so zu sehen.

Viele andere Kunden, mit denen wir tagtäglich sprechen, sehen es anders. Wir stellen uns hoffentlich nicht als Samariter vor.

Aber wir erwähnen es als einen von mehreren Vorteilen bei uns. Jeder Broker wird viele Punkte haben, bei denen er sich zu anderen unterscheidet.

Wir "zwingen" niemanden, bei uns zu traden. Warum wir von der Brokerseite im Forum geatwortet haben auch hier wiederhole ich mich nochmal: welcher andere Broker tut dies - ist dies "nur schlecht" oder ggf.

Dies darf ich hoffentlich erwidern. Nicht mehr, nicht weniger. Gern können wir Versicherungsbedingungen weiter diskutieren. Ich bin "gespannt" auf Ihre Auslegung von "fahrlässig" und "grob fahrlässig" und "abstrakter Verweisbarkeit", die man in fast jedem Verischerungsvertrag findet.

Bitte kontaktieren Sie mich dafür über unseren Kundenservice. Gern lade ich Sie auch in unser Berliner Büro ein, wenn dies örtlich für Sie erreichbar ist.

Meiner Auffassung nach vertusche ich nicht, habe zu jeder Frage eine konkrete Antwort mit Begrünung geliefert natürlich muss Ihnen meine Antwort nicht gefallen, wie stets im Leben.

Gern, sofern gewünscht, antworten wir stets. Mit Namen und Details. Aber ob ich weiterhin auf ansonsten anonyme Forenbeiträge, die einen persönlich diffamieren, eingehe, kann ich nicht sagen.

Konstruktives Feedback ist stets Willkommen. Beste Grüsse aus Berlin Jens Chrzanowski. Mit Ehrlichkeit hat das nichts zu tun.

Sie schaffen es oder wollen! Eine Versicherung hat was mit einem Rechts -Anspruch zu tun! Was Sie hier machen, oder besser gesagt, bislang gemacht haben falls dem so ist!

Sowohl in der Vergangenheit, als auch für die Zukunft! Das ist das, was Sie hier mit Ihrem BlaBla versuchen zu vertuschen!

Also einen Stern hierfür! Sie stellen sich aber als der Samariter hin, und verschleiern die Risiken, die hier in solchen Ereignissen die Kunden voll treffen können und reden dabei noch gute Broker in Ihrem Seminaren schlecht.

Das ist nicht O. Alle die das lesen können das von einem Rechtsanwalt oder der Bafin prüfen lassen. Auch wenn ein Forum dafür eher ungeeignet ist - aber da es einmal gestartet ist, sehr gern hier wie gewünscht wieder die Antwort vom Broker zum vorherigen Posting von "Anwalt".

Lieber Herr Chrzanowski, wenn Sie denn so "Konkret, präzise, nicht anonym" sind, dann sind Sie vielleicht auch noch "ehrlich" und beantworten die nachstehenden Fragen: 1 - Ist laut ihrer Policy der Ausgleich bei negativen Konten im Zuge eines Black Swan Ereignisses garantiert?

Wir gleichen über unsere Policy negative Kontensalden aus, behalten uns aber einige Ausschlüsse vor. So wie jede Versicherung und in jedem Versicherungsvertrag weltweit - da niemand die Zukunft konkret vorhersagen kann.

So gibt es in jedem Versicherungsvertrag beispielsweise ebenso auslegbare Vorbehalte wie "fahrlässig" und "grob fahrlässig" und vieles weitere mehr.

Über die obere Funktionsleiste lässt sich der Chart bequem konfigurieren. Auch beliebige Zeitintervalle sind sehr leicht einstellbar. Die Candlesticks lassen sich beispielsweise in verschiedenen Farben einblenden.

Das komplette Chartbild ist anpassbar durch wenige Klicks. Über den rechten Klick in den Chart öffnet sich das Einstellungsmenü.

Die Charts lassen sich als Template speichern und beliebig duplizieren. So können Sie Trading Strategien anhand verschiedener Indikatoren entwerfen.

Im unteren Bild sehen Sie das Indikatorenfenster eines Beispielindikators. Indikatoren in der Admiral Markets Handelsplattform.

Nach eine erfolgreichen Analyse und mögliche Tradingidee können Sie eine Order im MetaTrader eröffnen über die obere Funktionsleiste oder direkt über den Chart.

Im unteren Bild sehen Sie einen Screenshot der Ordermaske:. Die Kontoeröffnung ist wie bei jedem anderen regulierten Europäischen Broker sehr einfach.

In wenigen Minuten kann ein Handelskonto eröffnet werden. Dies schreibt die Regulierung vor. Danach bekommen Sie den Zugriff zum Kundenportal.

Dort müssen Sie weitere persönliche Daten angeben. Beantworten Sie die gestellten Fragen nach gutem Gewissen und laden Sie danach die geforderten Dokumente hoch.

Die Dokumente werden in wenigen Stunden bestätigt. Für Händler, die das Angebot von Admiral Markets ausprobieren möchten gibt es auch ein kostenloses Demokonto.

Dieses Konto ist mit einem virtuellem Guthaben von bis zu Das Demokonto eignet sich perfekt für Trading Anfänger, die unverbindlich ohne Risiko den Handel an den Märkten testen wollen.

Admiral Markets bietet 4 verschiedene Kontomodelle an, welche ich Ihnen in der nachfolgenden Tabelle vorstellen werde.

Welches Kontomodell ist das beste? Jedes Konto hat seine eigenen Vorteile und unterschiedliche Eigenschaften. Sie handeln ohne Interessenkonflikt und die Orders werden direkt an den Markt weitergeleitet.

Für Trader mit einer Kontoeinlage von über Es geht hier um ein persönliches Angebot von Admiral Markets.

Dies bedeutet Sie bekommen Geld zurück bei jedem Trade. Gibt es versteckte Kosten bei Admiral Markets? Weiter oben habe ich schon erwähnt, dass Admiral Markets sein Geld über den Spread oder die Kommission verdient.

Weitere Kosten können eventuell bei der Auszahlung von Geldern anfallen je nach Methode. Nicht jede Zahlungsmethode verlangt Gebühren. Es ist durchaus möglich ohne Auszahlungsgebühren Gelder zu überweisen.

Die Inaktivitätsgebühr kommt nur in Frage, wenn auch Guthaben auf dem Konto verfügbar ist. Auszahlungs- oder Einzahlungsgebühren können vermieden werden.

Die Einzahlung kann per elektronischer Methode in Echtzeit geschehen. Die Auszahlung wird in der Regel innerhalb 1 — 3 Arbeitstagen bestätigt.

Oft ist die Auszahlung auch schon nach wenigen Stunden vom Broker abgearbeitet. Nun kommen wir zu einem der letzten Punkte dieses Testberichtes und einer der Wichtigsten.

Der Support und Service für Kunden und Trader sollte strengstens überprüft werden. Admiral Markets hat ein Kundenzentrum in Berlin mit professionellen Mitarbeitern.

Auch viele bekannte Coaches und Trader sind bei diesem Unternehmen unter Vertrag. Erfahrene Trader und Coaches halten fast täglich Live-Webinare.

Sie können sehr einfach und unverbindlich daran teilnehmen. Auch auf Youtube oder Facebook ist der Broker sehr aktiv. Dort werden Videos hochgeladen und Live-Streams zu aktuellen Themen veranstaltet.

Das Bildungsangebot ist hier wirklich professionell aufgebaut und kann Ihnen helfen mehr Profite zu erwirtschaften. Nicht ohne Grund hat dieser Broker viele unterschiedliche Auszeichnungen von mehreren Portalen.

Aus meinen Erfahrungen und Tests ist die Ausführung extrem gut bzw. Es kommt zu keinen Requotes. Zusätzlich wird die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 und 5 angeboten, welche das Portfolio des Brokers abrundet.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass Admiral Markets viele Stärken mit sich bringt und Sie als Trader bei diesem Unternehmen gut aufgehoben sind.

Seit mehr als 18 Jahren strahlt Admiral Markets die beste Zuverlässigkeit aus. Über Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Offizielle Webseite von Admiral Markets.

Admiral Markets Erfahrungen Anleger können zudem ein MT4-Demokonto beantragen und erhalten hierzu auch Schwulen Spiele eine Schulung. Also ich kann die Ausführungen von Henry nicht bestätigen. Die Ausnahme bilden hierbei die Kreditkarten, den sie können für die Gewinnauszahlungen nicht eingesetzt werden. Damit Kunden jedoch dauerhaft erfolgreich handeln, ist es wichtig, dass Broker, wie Admiral Markets, ein Aus- und Weiterbildungsinhalte zur Verfügung stellen. Da sind es meist 1 oder 2 Punkte, aber eben auch mal 8 für Sekunden. Auch viele bekannte Coaches und Trader sind Admiral Markets Erfahrungen diesem Unternehmen unter Vertrag. Beste Spielothek in Zillbach finden kommen die CFDs auf Rohstoffe. Wer sich für den MetaTrader 5 entscheidet, kann aus zwei Kontomodellen wählen:. Bereits im Jahr errichtete das Unternehmen dann eine erste Zweigstelle in Europa — und zwar in Estland. Gerade für Trading-Anfänger ist dieses Risiko viel zu hoch. Man Kostenloses Online Poker sich bei AM wirklich Mühe. Falls nicht, würde ich mich freuen, Ihren "Fall" zu untersuchen. Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Wie gut ist der Forex und CFD Broker Admiral Markets? ✅ Echte Erfahrungen und Test für Trader ✓ Konditionen im Überblick ➔ Jetzt lesen. Finden Sie den besten CFD Broker! Ist Admiral Markets wirklich vertrauenswürdig? Wie profitiert man von CFD Trading? Jetzt herausfinden und vergleichen! Admiral Markets im Test (07/) ➨ EUR/USD ab 0,8 Pips handeln ✚ 50% Bonus kassieren ➨ Lesen Sie unsere Erfahrungen & Bewertungen von Admiral. Der CFD Broker Admiral Markets im Vergleich+Aktueller Test! Hat der Online Broker die besten Konditionen? Wie profitieren SIE davon? Wir verraten es Ihnen​! An Beste Spielothek in Hohenreuten finden für sich werden also sehr viele Mühen unternommen, um den Abschluss von diesem Vorgang bei Admiral Marktes so leicht als möglich zu machen. Im oberen Bereich der Website findet sich Normalverteilungstabelle Negative Werte Menüführung übersichtlich angeordnet. Wenn man im Konto die Begrenzung von Slippage anktiviert, in meinem Fall max. Vor knapp einem Jahr habe ich mich von den überwiegend positiven Bewertungen zu Admiral Markets überzeugen lassen und ein Live Konto eröffnet. Solange man schnell Beste Spielothek in Hinrichsfehn finden vor allem von anderen die Information erwartet wird man nicht ans Ziel kommen und nur verwirrt werden. Ich habe auf so etwas sicherlich keine Lust. Als ich das hinterfragte wurde mir gesagt, ich kann die Posis ja auflösen.

2 thoughts on “Admiral Markets Erfahrungen

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Geben Sie wir werden besprechen. Schreiben Sie mir in PM.

  2. Ich meine, dass Sie sich irren. Geben Sie wir werden besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *